Leitwert-Tabelle

Was versteht man unter dem Leitwert des Wassers ?

Der Leitwert ist ein Summenparameter für die Menge der im Wasser gelösten Mineralstoffe und anderen Inhaltsstoffe und gibt an, welche Wirkung das Wasser auf unseren Organismus hat. Liegt der Wert z.B. unter 130 µS, so befinden sich wenige gelöste Stoffe im Trinkwasser. Das Wasser ist weich und besitzt einen hohen Reinigungseffekt in unserem Körper. Leider erfüllt nach einer klinischen Studie kaum eines der handelsüblich erhältlichen Mineralwässer und erst recht nicht unser Trinkwasser auch nur annähernd diese Voraussetzung (Zitat: Zeitschrift “Natürlich leben und heilen e.V.).

In Langzeitstudien zwischen 1950 und 1970 hat Professor Claude Vincent  zeigen können, dass zwischen der Gesundheit der Bevölkerung und dem Mineralisationsgrad des Trinkwassers ein signifikanter Zusammenhang besteht.

Er fand heraus, dass die Sterblichkeit in Städten mit hoher Wasserqualität wesentlich geringer ist, als in Städten mit hartem und belastetem Wasser.

Beispiele:

Stadt

Wasserqualität

Sterblichkeit

Grenoble

recht reines Wasser

850 von 100.000 Menschen

Orte an der
Cote d’Azur

sehr kalkhaltiges Wasser

1340 von 100.000 Menschen

 

Prof. Vincent stellte also fest, dass mit ansteigenden Inhaltsstoffen (sprich einem hohen Leitwert) des Trinkwassers verschiedene ernste Erkrankungen erheblich zunehmen. Bei chloriertem Trinkwasser steigen z.B. die Krebserkrankungen deutlich an.

Dr. Norman Walker, ein berühmter amerikanischer Arzt und Verfasser vieler Bücher schreibt hierzu:

Chlor + tierische Fette (über die Nahrung) = Arteriosklerose

Prof. Vincent hat seine Forschungsergebnisse in einer Tabelle zusammengefasst:

Wirkung auf den Organismus:

µS-Wert

Laut Prof. Vincent (Uni Paris) liegt der optimale Widerstandswert unter 130 µS. Hier kann das Wasser laut einer universitäts-klinischen Studie bis zu 37,5 % mehr Körperschlacken ausspülen
(Quelle: Natürlich Heilen und Leben e.V.)

sehr gut entschlackende, entgiftende Wirkung

50 - 89

 

gut entschlackende, entgiftende Wirkung

90 - 129

noch befriedende Wirkung

130 - 199

Hat Ihr Leitungswasser max. 167 µS, damm ist dies noch befriedigend.

keine Wirkung mehr

200 - 299

ab 200 µS hat Ihr Wasser keine entschlackende und entgiftende Wirkung mehr !! Die Schadstoffe und Säuren verbleiben im Körper !

bereits belastend

300 - 499

Das Wasser wird als bereits belastend ohne entschlackende, entgiftende Wirkung beurteilt. (Körperschlacken, Schadstoffe und Säuren verbleiben im Körper)

schlecht und belastend

500 - 1299

 

sehr schlecht und stark belastend, gefährlich !

1300 - 1500

 

In Mitteldeutschland liegen die gemessenen Werte in der Regel zwischen 400 und 900 µS !!

 

Möchten Sie jetzt gerne wissen, welchen µS-Wert Sie in Ihrem Haus haben ? Wir haben für Sie Erfahrungswerte gesammelt und in einer Tabelle zusammen gestellt. Sie können diese hier einsehen.

Auch können Sie den Wert messen, den das Trinkwasser hat, welches aus Ihrem Wasserhahn entnehmen. Rufen Sie uns einfach an und wir finden einen Weg ! Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören ! Bitte lassen Sie uns Ihre Wünsche und Erfahrungen wissen ! Gerne möchten wir uns ausführlich und persönlich mit Ihnen über Ihre Fragen unterhalten !

Sie erreichen uns telefonisch unter folgender Nummer :

02254 - 84 69 69  oder mobil 0175 - 565 25 87

Hinweis: Sie erreichen uns unter dieser Nummer sofort ohne Hinhalteband,
 denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen !
Gerne können Sie uns auch Ihren Namen und Ihre Rufnummer hinterlassen  !
Wir rufen Sie so bald wie möglich zurück.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch per Email: info@naturprodukte-wessel.de

Drucker 2

und hier geht’s zurück zu Belastung durch Wasser, zu Wissenswertes  und zur Übersicht

nach oben
 
[Herzlich Willkommen !] [Wir über uns] [Trinkwasser] [Wissenswertes] [Biotop Erde] [Biotop Mensch] [Wasserwesen Mensch] [Funktion des Wassers] [Belastung des Wassers] [Zivilisationskrankheiten] [Umkehrosmose] [Trinkwasseraufbereitung] ["wichtige" Mineralien] [Gesetze] [Aus der Praxis] [Seminare] [Impressum]